09.07.12

London Diary Pt. 2


...mit etwas Verzögerung hier nun der zweite Teil - nach einer recht erholsamen Nacht haben wir uns mit einem (dem vom letzten Jahr nahezu identischem täglichen) Frühstück gestärkt. Da an diesem Abend die große Party geplant war, für die wir im Vorfeld bereits Karten gekauft hatten und diese pünktlich um 20.00 anfing, hatten wir wieder nicht allzu viel Zeit an diesem Tag, daher blieb es wie am Vortag bei einem Shoppingtrip durch Crouch End. 


Ich liebe ja den Humus in England, egal ob der für 99P oder 2Pfund, er schmeckt einfach 10000x besser als der, den man hier bekommt. 








In diesen Spiegel habe ich mich unsterblich verliebt! Nur 20 Pfund hätte er gekostet, aber mal ehrlich, wie soll man so ein gutes Stück heil von London nach Berlin bekommen? :( Schweren Herzens musste ich ihn da lassen, aber wenn ich ihn jetzt so sehe, bereue ich es total, ihn nicht gekauft zu haben :((( 








Meine Ausbeute an diesem Tag: 2 Jacken, 2 Paar Schuhe, 2 Röcke, 2 Blusen, 1 Shirt und ein Bilderrahmen, der nicht mit auf dem Bild ist, für sagenhafte 55,70 Pfund!! Ich erwähnte ja bereits, wie sehr ich diese Charity Shops liebe? ;D  



...auf dem Weg zur Party...


tja, einzeln sehen die Bilder echt scheiße aus, aber so als gif dann doch sehr süß :D 


Ich habe ja noch gar nicht mehr zu der Party geschrieben, also hole ich das jetzt mal nach; die Party fand auf einem Boot statt, einmal jährlich gibts diese Party, laut Carl eine der besten überhaupt und immer innerhalb weniger Minuten sold out, tja, wir haben noch Karten bekommen (für unglaubliche 30Pfund + 2 Pfund Bearbeitungsgebühr PRO PERSON) und hatten natürlich recht hohe Ansprüche an diese Party :D Tja, was soll ich sagen?! Alles in allem ein netter Abend aber echt nicht so der Bringer...Aber fangen wir erstmal noch mit ein paar netten Bildern an, bevor ich weiter dazu schreibe...













Die Idee hinter dieser Party ist an sich wirklich toll - man fährt die halbe Nacht (6 Stunden lang) die Themse auf und ab, hat n tollen Blick auf London bei Nacht (entweder draußen oder unter Deck) und kann nach Lust und Laune noch ein Deck weiter nach unten ziehen um dort zu verschiedenen DJs das Tanzbein zu schwingen. Nur leider war das alles nicht so toll, wie es klingen mag. Es waren 200 Leute auf diesem Boot, 198 davon auf Droge und jetzt ratet mal, wer nicht?! ;) Kann echt langweilig sein, wenn man zu zweit unbedrogt rumsitzt und Engländern dabei zuschaut, wie sie auf dem Boden rumkriechen und ihre imaginären Dinosaurier streicheln. Der Alkohol auf dem Boot war zusätzlich auch noch unglaublich teuer (nun gut, das ist ja eigentlich überall in London so), aber wir dachten, wir machen das beste draus und versuchen wenigstens, durch ein paar Sturzcider auf ein halbwegs angenehmes Level zu kommen..aber kennt ihr diese Abende, wo man trinkt und trinkt und man wird einfach nicht betrunken?!?!!?! Man, das war echt n schlechtes Timing. Wenigstens hatten wir Freude an den Geschichten, die uns auf LSD erzählt wurden, und ich würde auch nicht sagen, dass ich bereue, hingegangen zu sein, aber das war mit Sicherheit das letzte Mal ;) 








Kommentare:

  1. Hey ich mach eine Blog vorstellung wenn du lust hast mach mit
    http://yellow-blue-green.blogspot.de/2012/07/blogvoerstellung.html

    AntwortenLöschen
  2. awwwwwwww das weckt Erinnerungen =*__*= eine tolle Stadt!

    AntwortenLöschen

glitter glitter